Aktuelles

ab 8. Mai 2018 neue Ausgabezeiten

um dem Andrang bedienen zu können ändern wir die Ausgabezeiten ab dem 8. Mai

wichtig: neue Zeiten und Blöcke beachten

Einzelheiten

Gespräch mit MdB Kühn am 27.3.2018

Gespräch mit MdB Kühn und seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Stefanie Hähnlein (Mitglied im Kreisrat) zu unserer Einschätzung der Armut in Tübingen. Wir informierten über unsere Organisation, die gegenwärtige Situation und stellten die Planung zu unserem neuen Laden vor.

MdB Kühn informiert über dieses Gespräch auf seiner homepage http://chriskuehn.de/tuebinger-tafel/

Vortrag von Prof. Dr. Michael Weiß am Montag, 19. März 2018

Was geschieht mit den Bio-Abfällen von der Tübinger Tafel bei Vital Carbon

Herr Weiß berichtete, wie bei Vital Carbon die Bio-Abfälle der Tafel zu einem hochwrtigen Dünger-Produkt werden. Außerdem berichtete er von den fruchtbaren menschengemachten Schwarzerden ('Terra Preta'), die man im Amazonasgebiet (und an immer mehr Stellen weltweit) entdeckt hat, und mit denen der Ansatz von Vital Carbon im Kern zusammenhängt

Leo-Club Reutlingen-Ermstal sammelte am 17.3. für die Tafel

Der Leo-Club Reutlingen-Ermstal hat am 17. März im E-Center Tübingen wieder für die Tübinger Tafel gesammelt. Das Ergebnis: 19 Kisten länger haltbare Lebensmittel und 5 Kisten Hygieneartikel. Herzlichen Dank!

Demnächst besteht Tübinger Tafel 20 Jahre

Die Tafeln sind zurzeit landauf landab in bundesweiter Diskussion.

Auch die Tübinger Tafel hat früher – wie in vielen Tafeln heute noch üblich – mit einem Lossystem die Kundenströme bzw. die Reihenfolge beim Einkauf gesteuert.

Mit dem Einsetzen der Flüchtlingswelle im Herbst 2015 nahm die Zahl der Bedürftigen stark zu. Es hat sich schnell gezeigt, dass lange Schlangen vor der Losverteilung und der Kampf um eine möglichst niedrige Losnummer zu nicht vertretbaren Zuständen führen.

Daher wurde ein Nummernsystem entwickelt und nach einer Testphase Mitte 2016 eingeführt, das jetzt eine gerechte „Bedienung“ aller bedürftigen Haushalte ermöglicht.

  • Bedürftige Personen, die in Bedarfsgemeinschaften zusammengefasst sind, melden sich ohne Unterscheidung von Alter und Herkunft mit einer gültigen, vom Landkreis ausgegebenen KreisBonusCard bei der Tafel an.
  • Sie erhalten dort die TüTaCard mit dem Bild des Einkaufsberechtigten, der Anzahl der dazu gehörenden Personen (Erwachsene und Kinder), sowie einer Nummer, die gleichzeitig den gewünschten wöchentlichen Einkaufstag bestimmt.                                                                      
  • Die Kundennummern sind in 20iger Blöcke mit einem jeweils 15minütigen Zeitfenster eingeteilt, wobei diese Einkaufszeit rotiert, d.h. sich wöchentlich um je 15 Minuten verschiebt (Einzelheiten siehe Termine Warenausgabe).
  • Einlass wird nach Kundennummer in Folge gewährt.
  • Die Vertreter der Haushalte werden entsprechend der auf der TüTaCard angegebenen Personenzahl bedient.
  • Ware wird im Vorfeld so aufgeteilt, dass sie für alle bis zum Schluss der Ausgabezeit reicht.
  • Erfahrene Mitarbeiter regeln den Einlass, sodass Drängeln unterbunden, Diskussionen schnell  beendet und Beschwerden umgehend gelöst werden.

 

Die Tübinger Tafel hat mit diesem System gute Erfahrungen gesammelt. Sie nutzt die Möglichkeiten des Programms „Cevisio“ (Fa. Truttenbach.IT, Offenburg).

Die Tübinger Tafel mit ca. 150 Ehrenamtlichen handelt nach dem Tafel-Motto

 

     „Lebensmittel retten. Menschen helfen.“

 

Sie sammelt zur Vernichtung bestimmte Lebensmittel von über 80 Lieferanten ein und gibt sie ohne Ansehen der Person, Alter und Herkunft an bedürftige Menschen ab. Dafür erhebt sie eine Gebühr von 1,- € pro erwachsener Person und Einkauf. Waren werden nicht dazugekauft. Spenden dienen zum Unterhalt der Lieferfahrzeuge, zur Finanzierung von Ladenmiete, Müllentsorgung, Strom, Wasser usw.

                                               Reinhardt Seibert

Laufende Tafel-Aktion bei EKEDA

Georg wirbt eifrig für die Tafel bei EDEKA Dettenhausen

mit 5€ sind Sie dabei und spenden für die Tafel

Die diesjährige Tafelaktion vom 26.2. bis 10.3. im E-Center Tübingen erbrachte 793 Tüten mit länger haltbaren Lebensmitteln im Wert  von je 5,- € für die Tübinger Tafel. Herzlichen Dank allen Kundinnen und Kunden, die sich daran beteiligt haben, sowie dem Team des E-Centers, das uns dabei unterstüizt hat!

Uwe Falk geht in den Ruhestand

Nach über 10jährigem Fahrdienst für die Tübinger Tafel wurde Uwe Falk am 26.2.2018 von Fahrdienstleiter Georg Verhoeven und dem Vorsitzenden Reinhardt Seibert in den Ruhestand verabschiedet.

Die Tafel bei der Vesperkirche

Viele Mitarbeiter der Tafel halfen auch in der Vesperkirche Tübingen mit. Mit ihren Schürzen machten sie dabei Werbung zur Mitarbeit in der Tafel (Reinhardt Seibert und Georg Verhoeven)

Kinder der Silcherschule besuchten am 22. und 23. 02. die Tübinger Tafel

Die Kinder der Silcherschule besuchten die Tübinger Tafel und brachten als "Mitbringsel" länger haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel mit

Spende durch Buchhandlung Osiander

statt Weihnachtsgeschenken spendete am 29.1.2018 die Buchhandlung Osiander einen großen Betrag von 5000 € an die Tafel. Herzlichen Dank

Neue Ausgabezeiten

wir suchen dringend Mitarbeiter für den Ladendienst und FahrerInnen

Info Mitarbeiter/Ladendienst

Mitarbeiter/Fahrdienst

Info Schulpraktikum

Kunden Termine Warenausgabe

Hier finden Sie uns

Tübinger Tafel e.V.
Katharinenstr. 29
72072 Tübingen

Achtung: Autozufahrt und Parken im Hof vor dem Tafelladen ist nach den Einkaufsregeln generell strikt untersagt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 7071 94 06 94

Öffnungszeiten

Di. 15:00 bis 18:10 Uhr

Mi. 17:00 bis 19:30 Uhr

Do. 15:00 bis 18:10 Uhr

Fr. 15:00 bis 18:10 Uhr

Bürozeiten

für Neuanmeldungen und Fragen ist das Büro

Donnerstag 10 - 12 Uhr

geöffnet

Der Tafelladen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tübinger Tafel e.V.