Die Tafel ist offen TüTa Motto: Überschüssige Lebensmittel gerecht an Bedürftige verteilen
Die Tafel ist offenTüTa Motto: Überschüssige Lebensmittel gerecht an Bedürftige verteilen 

Vereinsgeschichte

Das nötige Startkapital kam hauptsächlich vom Lions Club Reutlingen/Tübingen und aus Spenden der Kirchengemeinden; mit diesem Geld konnten ein Lieferwagen angeschafft und ein Ladenlokal in der Schwärzlocher Straße angemietet werden. Vorbereitung sowie Renovierung und Umbau des Ladenlokals verschlangen etwa 6 Monate. Im März 1999 wurde der Tafelladen dann eröffnet: Mit damals 35 ehrenamtlichen Mitarbeitern konnten wir pro Öffnungstag ca. 125 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgen.

Seither ist viel geschehen, manches hat sich verändert — die Tübinger Tafel hat sich weiterentwickelt: Im Frühling 2004 konnten wir einen neuen Transporter mit Kühlaggregat anschaffen; die Anschaffung wurde zur Hälfte durch die Daimler-Chrysler AG finanziert, die andere Hälfte steuerten viele einzelne Spender bei.

Die größte Veränderung war gewiß der Umzug im Sommer 2005: Da das alte Ladenlokal zu klein geworden und nicht mehr zweckmäßig war, zog die Tübinger Tafel in neue, größere und besser ausgestattete Räume in der Südstadt um.

Heute, nach über fünfzehnjährigem Bestehen, ist die Tafel aus dem Tübinger Stadtbild kaum noch wegzudenken: Wir sind inzwischen etwa 180 ehrenamtliche MitarbeiterInnen, unser Angebot hat sich wesentlich erweitert. Zur Zeit unterstützen wir 680 Haushalte mit insgesamt 1.750 Personen.

 

 

Die Tafel ist offen

Eisenbahnstraße 57

72072 Tübingen

Tel.: 07071 / 94 06 94

Der neue Tafelladen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tübinger Tafel e.V.